Bildungsgutschein | beantragen | Agentur für Arbeit | Voraussetzungen | Weiterbildung | Umschulung | Anspruch | trotz Job

Bildungsgutschein beantragen (Agentur für Arbeit) – Voraussetzungen & Co.

Inhaltsverzeichnis
Was ist ein Bildungsgutschein?
Umschulungen & Weiterbildungen beim MIQR
Voraussetzungen für den Bildungsgutschein
Wo gibt es den Bildungsgutschein?
Bildungsgutschein beantragen
Leistungen des Bildungsgutscheins
Was steht auf dem Bildungsgutschein?
Einlösung des Bildungsgutscheins
Bedeutung AZAV?
Kosten
Bildungsgutschein für Berufstätige
Andere Kostenträger
Fazit

Sie möchten eine Weiterbildung beginnen, aber schrecken vor den Kosten zurück? Vielleicht ist der Bildungsgutschein genau das Richtige für Sie. Wir vom Mitteldeutschen Institut (MIQR) beraten Sie gerne, ob der Bildungsgutschein die passende Förderungsmaßnahme für Sie ist. Damit Sie nicht lange suchen müssen, haben wir für Sie alle relevanten Informationen zu Weiterbildungen, Umschulungen und Voraussetzungen für Sie zusammengestellt.

Was ist ein Bildungsgutschein?

Der Bildungsgutschein ist eine Förderung der Bundesagentur für Arbeit. Diese Förderung richtet sich an Arbeitslose, Berufsrückkehrer und Beschäftigte, deren Arbeitsvertrag ausläuft und die somit als Arbeitssuchende gelten. Festgehalten sind die Rahmenbedingungen des Bildungsgutscheins im Sozialgesetzbuch. Dort wird unter §81 SGB III Grundsatz  beschrieben, dass der Bildungsgutschein dazu dienen soll, Weiterbildungen zu fördern, so dass keine Kosten für diejenigen aufkommen, die eine Weiterbildung absolvieren wollen. Die Förderung durch den Bildungsgutschein zielt darauf ab, dass die Arbeitslosen und Arbeitssuchenden in das Arbeitsleben integriert werden. Dabei kann eine Weiterbildung oder Umschulung hilfreich sein,  neue berufliche Perspektiven zu eröffnen und die Chancen auf einen erfolgreichen Einstieg in den Arbeitsmarkt zu steigern.

Umschulungen & Weiterbildungen beim MIQR 

Mit dem Bildungsgutschein können Sie auch beim Mitteldeutschen Institut (MIQR) Umschulungen und Weiterbildungen absolvieren, damit Sie nach erfolgreichem Abschluss wieder in das Berufsleben einsteigen können. Dafür können Sie aus einem breiten Angebot auswählen und so Ihren Interessen nachgehen. Wir haben Ihnen hier alle Umschulungen und Weiterbildungen zusammengestellt, die mit dem Bildungsgutschein gefördert werden können.

Umschulungen beim MIQR

Umschulungen beim MIQR

Umschulungen beim MIQR

Beim MIQR können Sie zwischen unterschiedlichen Umschulungen auswählen und somit Ihren beruflichen Werdegang in Zukunft selbst bestimmen. Bevor Sie mit einer kaufmännischen Umschulung beginnen, können Sie zunächst den kaufmännischen Vorbereitungslehrgang belegen, in welchem Sie alle wichtigen Grundlagen erlernen. Danach können Sie sich für die Umschulung zur/m Kauffrau/-mann für Büromanagement (KBM) oder zum/-r Industriekaufmann/-frau (IK) entscheiden. Wenn Sie noch keinen Berufsabschluss erreicht haben, ist auch das kein Problem. Beim MIQR bieten wir dafür umschulungsbegleitende Hilfen (ubH) an, mit denen Sie diesen nachholen können.

Weiterbildungen beim MIQR

Weiterbildungen beim MIQR

Weiterbildungen beim MIQR

Auch vom MIQR angebotene Weiterbildungen können mit dem Bildungsgutschein gefördert werden. Hierbei haben Sie ebenfalls eine breite Auswahl unterschiedlicher Kurse, die Ihnen dabei helfen werden, erneut in den Arbeitsmarkt integriert zu werden. Mit der kaufmännischen betriebswirtschaftlichen Qualifikation (KBQ) erlernen Sie verschiedene Kompetenzen, die für kaufmännische und betriebswirtschaftliche Berufe von Belang sind. Im Zuge des Kurses Integration & berufliche Optimierung (IBO) werden Ihnen vertiefende Kenntnisse in unterschiedlichen kaufmännischen Berufsfeldern vermittelt. Mit dem Kurs Erwerb von Grundkompetenzen und Schlüsselqualifikationen (GRUKO) sollen Sie auf die Anforderung einer Weiterbildung vorbereitet werden. An Stelle von Vorbereitungen für weitere Maßnahmen können Sie sich jedoch auch gleich für die Weiterbildung zur Fachkraft als E-Commerce-Kaufmann/-frau (E-Com) entscheiden. Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung sind Sie Online-Kaufmann/-frau mit IHK-Abschluss.

Voraussetzungen für den Bildungsgutschein

Der Bildungsgutschein ist keine Leistung, die von der Agentur für Arbeit erbracht werden muss. Es steht der Arbeitsagentur frei, Ihnen einen solchen Bildungsgutschein zu gewähren. Dafür müssen bestimmte Voraussetzungen abgesichert sein, damit Ihnen der Bildungsgutschein ausgestellt werden kann. Die Förderung wird nur bewilligt, wenn nach der beruflichen Weiterbildung ersichtlich ist, dass die Arbeitslosigkeit beendet wird, eine drohende Arbeitslosigkeit abgewendet werden kann, der aktuelle Arbeitsplatz dadurch gesichert wird oder ein Berufsabschluss nachgeholt werden kann. Das bedeutet, dass eine Notwendigkeit für den Bildungsgutschein besteht, die damit zusammenhängt, Ihnen einen leichteren Einstieg in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen oder Ihren aktuellen Arbeitsplatz zu sichern. Wichtig ist außerdem, dass Sie sich von der Agentur für Arbeit beraten lassen. Sonst wird Ihnen kein Bildungsgutschein gewährt.

Voraussetzungen für den Bildungsgutschein

Voraussetzungen für den Bildungsgutschein

Wo gibt es den Bildungsgutschein?

Den Bildungsgutschein erhalten Sie bei der Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter in Ihrer Nähe. Dazu müssen Sie einen persönlichen Termin mit Ihrem Sachbearbeiter vereinbaren. Dieser wird mit Ihnen über die Notwendigkeit einer Weiterbildungsmaßnahme sprechen. Dabei werden Sie außerdem darüber beraten, welche Weiterbildung sich für Sie anbieten würde und mit welcher Maßnahme Sie die größten Chancen hätten, wieder in den Arbeitsmarkt integriert zu werden.

Telefonisch, online & vor Ort einen Termin vereinbaren

Telefonisch, online & vor Ort einen Termin vereinbaren

Bildungsgutschein beantragen – wichtige Tipps!

Damit sichergestellt ist, dass Ihnen der Bildungsgutschein gewährleistet wird, ist es wichtig, dass Sie gut vorbereitet zu dem Gespräch bei der Agentur für Arbeit erscheinen. Wir möchten Sie für diesen Termin fit machen und darauf vorbereiten, damit Sie bald schon Ihre Weiterbildung beim MIQR beginnen können.

So sind Sie richtig vorbereitet

Bereits beim ersten Beratungsgespräch kann es helfen, wenn Sie gut vorbereitet sind, damit die Abarbeitung Ihres Falls schneller gehen kann. Dazu können Sie bereits einige Unterlagen zusammenstellen, die Ihrem Berater zeigen werden, dass Sie sich bereits mit dem Thema der Weiterbildung auseinandergesetzt haben. Nehmen Sie zum Gespräch Ihre Nachweise über bisherige Bewerbungsbemühungen mit. Außerdem sollten Sie bereits wichtige Angaben über die angestrebte Weiterbildung bei Ihrem gewünschten Bildungsträger parat halten. Wichtig ist auch, dass Sie Informationen über die Relevanz der angestrebten Weiterbildung auf dem Arbeitsmarkt zusammenstellen, damit Sie fundiert für Ihre Weiterbildung argumentieren können. Zuletzt sind auch Informationen, bspw. Studien, hilfreich, die darstellen, wie Ihre Berufseinstiegschancen mit der Weiterbildung wären.

Antragstellung

Hilfreiche Unterlagen für den Antrag

Hilfreiche Unterlagen für den Antrag

Ihr Sachberater der Agentur für Arbeit wird Ihnen letztlich den Antrag auf Förderung der beruflichen Weiterbildung aushändigen. Das Gespräch allein gilt nicht als Antrag. Dieser muss schriftlich erfolgen, so dass daraufhin von der Arbeitsagentur Stellung genommen werden kann. Wichtig hierbei ist, dass der Antrag vor Beginn der Weiterbildung gestellt wird. Sonst kann die Bitte um Förderung nicht bewilligt werden. Zu diesem Antrag ist es ratsam, Stellenanzeigen aus dem Internet oder der Zeitung beizufügen, um zu belegen, dass die Weiterbildung eine Relevanz für Ihren beruflichen Wiedereinstieg hat. Zusätzlich bietet es sich an, wenn Sie dazu bereit sind, für die Weiterbildung oder einen Job umzuziehen, eine Mobilitätserklärung abzugeben, die Ihre Chancen auf eine Bewilligung steigert.

Leistungen des Bildungsgutscheins

Mit dem Bildungsgutschein können Sie eine Weiterbildung absolvieren, ohne dafür selbst zahlen zu müssen. Jedoch wird nicht allein die Weiterbildung gefördert. Stattdessen werden auch die Kosten für alle Aspekte übernommen, die mit der Weiterbildung in Verbindung stehen. Hierzu gehören die Lehrgangskosten und die Kosten für die Eignungsfeststellung, die Fahrtkosten, Kosten für auswärtige Unterbringung und Verpflegung, sowie die Kosten für die Betreuung von Kindern. Damit wird gewährleistet, dass Sie die Weiterbildung auf jeden Fall wahrnehmen können. Diese Kostenübernahme ist sogar gesetzlich geregelt, so dass Sie auf diese Leistungen Anspruch erheben dürfen, wenn Ihnen der Bildungsgutschein bewilligt wurde.

Leistungen des Bildungsgutscheins

Leistungen des Bildungsgutscheins

Was steht auf dem Bildungsgutschein?

Auf dem Bildungsgutschein sind verschiedene Informationen festgehalten, die mit Ihrem Sachbearbeiter besprochen wurden. Dort wird unter anderem das Bildungsziel formuliert. Das bedeutet, dass aus dem Bildungsgutschein hervorgeht, was das Ziel Ihrer Weiterbildung ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Dauer Ihrer Weiterbildung. Hierbei gilt, dass auch mehrmonatige Weiterbildungen möglich sind und Sie nicht von der Förderung ausschließen. Außerdem werden der Gültigkeitsort bzw. der Gültigkeitsbereich verschriftlicht. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich vorher über den für Sie passenden Bildungsträger informieren. Zuletzt können Sie dem Bildungsgutschein entnehmen, dass die Förderung 3 Monate gültig ist. Das bedeutet, dass Sie innerhalb von 3 Monaten nach Erhalt des Bildungsgutscheins mit Ihrer Weiterbildung beginnen müssen, damit diese gefördert wird.

Einlösung des Bildungsgutscheins

Wenn Sie schließlich Ihren Bildungsgutschein erhalten haben, ist es essentiell, dass Sie wissen, wie und wo Sie diese Förderung einlösen können. Deshalb haben wir Ihnen hierzu alle wichtigen Informationen zusammengestellt, damit Sie nicht lange suchen müssen, um herauszufinden, wie die Einlösung des Bildungsgutscheins funktioniert.

Wie wird er eingelöst?

Der entsprechende Bildungsträger hat auf seiner Website angegeben, ob Bildungsgutscheine angenommen werden, um die Weiterbildung zu finanzieren. Wenn dies der Fall ist, können Sie sich an den Bildungsträger wenden und dort die Weiterbildung beginnen. Dies natürlich immer gesetzt dem Fall, dass noch genug Plätze in den Kursen verfügbar sind. Wenn Sie sich jedoch rechtzeitig informieren und Ihren Bildungsgutschein beantragen, steht der beruflichen Weiterbildung nichts im Wege.

Wo kann er eingelöst werden?

Der Bildungsgutschein wird von der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter ausgestellt. Er kann bei Bildungsträgern eingelöst werden, die verschiedene Kriterien nach dem Sozialgesetzbuch erfüllen müssen. Mit unserem qualifizierten Team beim MIQR begleiten wir Sie auf dem Weg der beruflichen Weiterbildung und bereiten Sie auf anstehende Prüfungen vor. Wir setzen uns als Bildungsträger dafür ein, dass Ihre Chancen möglichst hoch sind, wieder eine Anstellung zu erhalten. Wir arbeiten stets daran, eine angenehme Lernatmosphäre zu bieten, damit Sie nicht nur im Unterricht Erfolge erzielen, sondern auch Spaß am Lernen entwickeln. Selbstverständlich ist das keine Garantie dafür, dass eine Arbeitsmarktintegration in jedem Fall gelingt, jedoch arbeiten wir daran, Ihnen dies zu ermöglichen.

Was bedeutet AZAV?

Die Abkürzung AZAV steht für Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung. Früher überprüfte der Anerkennungsbeirat die Zulassungskriterien für Bildungsträger, heute übernimmt dies die Fachkundige Stelle. In diesem Zusammenhang werden Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Lehrkräfte und Qualität zugelassen. Beim Mitteldeutschen Institut für Qualifikation und berufliche Rehabilitation (MIQR) können Sie AZAV-zertifizierte Weiterbildungen und Umschulungen absolvieren.

Kosten

Kosten entstehen für Sie in der Regel keine, wenn Sie eine Weiterbildung mit einem Bildungsgutschein fördern. Von der Agentur für Arbeit werden sämtliche Kosten getragen, die mit der Weiterbildung in Verbindung stehen. Dazu gehören die Lehrgangskosten, in welchen auch Lernmittel und Arbeitskleidung eingeschlossen sind. Auch Prüfungsgebühren werden erstattet. Die Fahrtkosten werden sowohl bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, als auch bei der Verwendung des privaten PKW übernommen. Hier gelten Fahrten zwischen Ihrem Wohnort und der Bildungsstätte, sowie eine Familienheimfahrt. Ersatzweise kann diese Familienheimfahrt auch für einen Angehörigen verwendet werden, der Sie vor Ort besuchen kann. Für die Fahrten ohne öffentliche Verkehrsmittel können maximal 130 Euro angerechnet werden. Bei öffentlichen Verkehrsmitteln sollen Monatskarten erworben werden. Auch eine auswärtige Unterbringung ist möglich und wird von der Arbeitsagentur getragen, wenn Pendelzeiten von mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als 6 Stunden oder Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von weniger als 6 Stunden anfallen. Für die auswärtige Unterbringung werden jedoch maximal 476 Euro inklusive Verpflegung gewährleistet. Alle Kosten, die darüber hinaus anfallen sollten, müssen selbst übernommen werden. Auch bei der Kinderbetreuung gibt es einen Kostenhöchstsatz. Dieser liegt bei 130 Euro im Monat, wobei die Betreuung nur für Kinder gilt, die noch nicht 15 Jahre alt sind. Das Geld kann für Kindergarten- und Hortgebühren verwendet werden oder für eine Kostenmutter aufgebracht werden. Außerdem können davon Mehraufwendungen für die Betreuung bei Angehörigen und Freunden abgedeckt werden.

Übernommene Kosten beim Bildungsgutschein

Übernommene Kosten beim Bildungsgutschein

Bildungsgutschein für Berufstätige

Für Berufstätige gibt es keinen Anspruch auf einen Bildungsgutschein. Jedoch gibt es andere Förderungen, über die Sie sich informieren können. Wenn Sie erwerbstätig sind, können Sie die Bildungsprämie in Anspruch nehmen. Bei diesem Förderungsprogramm übernimmt der Staat die Hälfte der Kosten für Weiterbildungskurse bis zu maximal 500 Euro. Voraussetzungen hierfür sind, dass Sie mindestens 15 Stunden pro Woche arbeiten und Ihr jährliches Brutto-Einkommen maximal 20.000 Euro beträgt. Für ältere Arbeitnehmer, Geringqualifizierte oder Berufstätige, deren Tätigkeit durch neue Technologien gefährdet ist, gibt es die Möglichkeit der Förderung über das Qualifizierungschancengesetz. Dieses löst seit 2019 die WeGebAU ab. Um eine Förderung durch das Qualifizierungschancengesetz zu erhalten, müssen Sie mind. 3 Jahre gearbeitet haben und der Berufsabschluss muss länger als 4 Jahre zurückliegen.

Andere Kostenträger

Falls Sie nicht arbeitslos oder arbeitssuchend sind, kann es dennoch sein, dass für Sie eine Förderung durch bestimmte Maßnahmen in Frage kommt. Hierfür könnten andere Kostenträger für Sie verantwortlich sein, über welche Sie hier einen kurzen Überblick erhalten. Der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) richtet sich an Arbeits- und Ausbildungssuchende. Er kann entweder dazu verwendet werden, einen privaten Jobvermittler zu engagieren oder Weiterbildungen zu absolvieren, die zu einer Arbeitsmarktintegration beitragen. An die Deutsche Rentenversicherung als Kostenträger sollten Sie sich wenden, wenn Sie zuvor, nach langer Erkrankung, eine Reha-Maßnahme absolviert haben. Nach einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit können Sie von der Berufsgenossenschaft gefördert werden. Diese hilft Ihnen dabei, wieder in das Arbeitsleben einzusteigen. Der Berufsbeförderungsdienst der Bundeswehr unterstützt Sie, wenn Sie als Soldat oder Soldatin aus dem Dienst ausscheiden und in den regulären Arbeitsmarkt integriert werden wollen. Bei einer Weiterbildung unabhängig von diversen Schicksalsschlägen können Sie vom Landesverwaltungsamt gefördert werden. Dieses kann Sie in Form von Meister-BAFöG, Begabtenförderung, Aufstiegsförderung und ausbildungsbegleitenden Hilfen unterstützen.

Fazit

Hier haben Sie erfahren, welche Voraussetzungen Sie benötigen, damit Sie einen Bildungsgutschein erhalten können. Doch auch wenn Sie weder arbeitslos, noch arbeitssuchend sind, können Sie von anderen Förderungen profitieren und Weiterbildungen und Umschulungen am MIQR absolvieren. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen dabei, die richtige Maßnahme für Sie zu finden.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)