Jobcenter | Kostenträger | Mitteldeutsches Institut

Jobcenter (Kostenträger) beim Mitteldeutschen Institut

Wieder war es soweit für unser alljährliches, zahlreich besuchtes Jahresauftakttreffen in Erfurt, bei dem wir vom MIQR die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kostenträger einladen. Am Mittwoch, den 22. Januar durften wir die Vertreter des Jobcenters in unseren Räumlichkeiten willkommen heißen. Gemeinsam haben wir mit ihnen auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und dabei Änderungen in der Einstufung psychischer Krankheiten vorgestellt, um bei diesem Thema auf dem neuesten Stand zu sein. In diesem Zusammenhang konnte die Vermittlerinnen und Vermittler des Jobcenters auch gleich Weiterbildungspunkte sammeln, da die Fachvorträge in relevanten Themengebieten schulen. Das Thema der Neuerungen psychischer Störungen war vor allem notwendig, da sich unsere Maßnahmen der Arbeits- und Potenzialanalyse (APO), der Potenzial- und Arbeitsanalyse (PAA), der Beratung, Unterstützung und Psychologischen Stabilisierung (BUS) auf die Zusammenarbeit mit psychisch erkrankten Menschen spezialisieren. Außerdem bot uns das jährliche Treffen die Möglichkeit, unsere Vorhaben für das kommende Jahr vorzustellen und diese in anregenden Gesprächen zu diskutieren.

Weil wir als Bildungsträger niemals stillstehen wollen und uns Entwicklung sehr wichtig ist, haben wir auch für das Jahr 2020 einige Pläne, die es umzusetzen gilt. Hierbei widmen wir uns vor allem der fortschreitenden Digitalisierung, wie Frau Rempel und Frau Alberti uns vorstellten, und neuen Maßnahmemodellen, um unser berufliches Umschulungs- und Weiterbildungsangebot noch attraktiver zu gestalten.

Mit dem TalentLMS wollen wir in Zukunft auch E-Learning-basierte Umschulungen und Weiterbildungen anbieten. Das hat den großen Vorteil, dass lebenslanges Lernen einfacher gemacht wird. Die Lerninhalte werden in eine Cloud hochgeladen und sind dort von überall und von allen Endgeräten abrufbar. Egal, ob Sie einen Desktopcomputer, einen Laptop oder ein Tablet verwenden – mit jedem PC oder mobilen Endgerät haben Sie die Möglichkeit, auf das Lernmaterial zuzugreifen. Dabei haben wir großen Wert daraufgelegt, dass das E-Learning-Programm sich durch eine einfache Bedienbarkeit auszeichnet. Auf diese Weise können Dozenten und Teilnehmer den Umgang mit TalentLMS schnell und intuitiv erlernen. Die einzelnen Kurse können hierbei mit verschiedenen Materialien und Dateiformaten angelegt werden – hierzu zählen Videos, Präsentationen und Dokumente. Das Kachelformat, in dem die belegten oder zugeteilten Kurse angezeigt werden, überzeugt durch eine besondere Übersichtlichkeit, so dass Sie den Überblick nicht verlieren. Wir freuen uns bereits darauf, unser Angebot zu erweitern und damit auch auf die individuellen Lebensumstände unserer Teilnehmenden eingehen zu können. Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass unser Präsenzunterricht in den Maßnahmen wegfallen wird.

Neben einer E-Learning-Plattform werden wir außerdem zwei neue Maßnahmen anbieten. Hierbei handelt es sich um die Kaufmännische Modulare Qualifikation und die Berufspraktische Weiterbildung (BPW) modular in den Bereichen Lager, Pflege, Bewachung und Hauswirtschaft.

Die Kaufmännische Modulare Qualifikation (KMQ) wird nach §81 SGB III mit dem Bildungsgutschein gefördert. Diese Maßnahme richtet sich an Versicherte, die einen durch eine kaufmännische Weiterbildung bzw. Qualifikation einen individuellen Neu- oder Wiedereinstieg anstreben. Hierbei können Sie zwischen einem kaufmännischen Basismodul, zwölf kaufmännischen Fachmodulen und einem Praktikum wählen. Dadurch ergibt sich eine große Kombinationsmöglichkeit der einzelnen Module. Die Vorteile hierbei sind, dass Sie für jedes abgeschlossene Modul ein Zertifikat erhalten und in vielen Fachmodulen ein Abschluss als IHK-Fachkraft möglich ist. Je nach Anzahl der gewählten Module variiert die Maßnahme in einer Dauer von 1 bis 4 Monaten je Modul.

Die Berufspraktische Weiterbildung (BPW) modular wird ebenfalls mit dem Bildungsgutschein gefördert. Unsere Berufspraktische Weiterbildung wird zukünftig auch modular angeboten. Dadurch sind Sie flexibler in der Auswahl der einzelnen Module. Eine Weiterbildung ist weiterhin in den Bereichen Lager, Pflege, Bewachung und Hauswirtschaft möglich, die jeweils 2 bis 5 Monate dauern. Pro Modul sind unterschiedliche Abschlüsse möglich. Im Bereich Lager können Sie Lagerfachkraft werden, während Sie in der Pflege zum Pflegehelfer oder Alltagsbetreuer sowie zum Demenzbetreuer nach §43b, 53c SGB XI ausgebildet werden können. Das Modul in der Bewachung kann mit einer Sachkundeprüfung Wach- und Sicherheit nach §34a GewO abgeschlossen werden, während Sie im Bereich der Hauswirtschaft die Qualifikationen für die Fachkraft Hauswirtschaft erhalten.

Wir freuen uns bereits darauf, im nächsten Jahr von den Ergebnissen dieser Neuerungen berichten zu können. Wir sind gespannt auf die Arbeit mit der geplanten E-Learning-Plattform und dem Beginn unserer neuen Maßnahmen.

Wenn Sie diesen Beitrag interessant finden und immer topaktuell über alle Geschehnisse informiert werden möchten, dann vergeben Sie jetzt ein „Gefällt mir“ für die offizielle MIQR Facebookseite. 👍

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)