Kauffrau Büromanagement | Kaufmann Büromanagement | IHK | Aufgaben | Voraussetzungen

Kauffrau/-mann für Büromanagement (IHK-Abschluss) – Aufgaben & Voraussetzungen

Inhaltsverzeichnis
Unterschied Kauffrau für Büromanagement & Bürokauffrau?
Kaufmännische Umschulungen & Weiterbildungen beim MIQR
Voraussetzungen für die Ausbildung
Aufgaben
Arbeitsalltag
Arbeitsorte
IHK-Ausbildung & Prüfung Büromanagement
Ablauf der Ausbildung
IHK-Prüfung & Prüfungsvorbereitung
Gehalt
Berufsaussichten
Umschulung beim MIQR
Fazit

Sie möchten in einem Büro beruflich durchstarten und Ihr Organisationstalent unter Beweis stellen, wissen aber noch nicht, welcher Ausbildungsberuf der Richtige für Sie ist? Dann informieren wir vom Mitteldeutschen Institut für Qualifikation und Rehabilitation (MIQR) Sie hier über die Ausbildung als Kauffrau/-mann für Büromanagement. Erfahren Sie alles über den IHK-Abschluss, das Gehalt, die Aufgaben und Jobs. Auch in unserer Bildungseinrichtung können Sie die Umschulung zur/m Kauffrau/-mann für Büromanagement an unseren sechs Standorten in Mitteldeutschland absolvieren.

Ausbildung im Überblick

Ausbildung im Überblick

Kauffrau für Büromanagement oder Bürokauffrau?

Die Begriffe der Kauffrau für Büromanagement und der Bürokauffrau sorgen für Verwirrung. Diese sehr ähnlich klingenden Berufsbezeichnungen unterscheiden sich jedoch in einigen Aspekten. Seit 2014 gibt es den Ausbildungsberuf zur Bürokauffrau/zum Bürokaufmann offiziell nicht mehr. Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat stattdessen den Beruf der Kauffrau für Büromanagement eingeführt. Dieser umfasst die Kompetenzen der Bürokaufleute, der Kaufleute für Bürokommunikation und der Fachangestellten für Bürokommunikation. Diese drei Ausbildungsberufe wurden zur Kauffrau für Büromanagement zusammengelegt.

Kaufmännische Umschulungen & Weiterbildungen beim MIQR

Das MIQR bietet eine Vielzahl an kaufmännischen Umschulungen und Weiterbildungen an, die Sie beruflich voranbringen können. Wenn Sie feststellen, dass Sie in Ihrem Beruf nicht weiterkommen, weil die Jobaussichten nicht gut sind oder gar Ihr Unternehmen schließt, finden Sie an den sechs mitteldeutschen Standorten des MIQR die Möglichkeit, sich beruflich umschulen oder weiterbilden zu lassen.

Kaufmännische Umschulungen

Vorteile beim MIQR

Vorteile beim MIQR

Bei den Umschulungen können Sie zwischen unterschiedlichen kaufmännischen Berufen wählen und damit vollkommen Ihren Interessen nachgehen. Bevor Sie jedoch eine Umschulung mit einem folgenden Abschluss starten, bietet Ihnen das MIQR die Möglichkeit, einen Vorbereitungslehrgang zu belegen, der Ihnen bereits erste Einblicke in kaufmännische Anwendungen und Fachinhalte bietet. Danach ist es möglich, eine Umschulung zum/r Kaufmann/-frau für Büromanagement (KBM) oder zum/r Industriekaufmann/-frau (IK) zu beginnen. Der Vorbereitungslehrgang ist für diese Umschulungen optional, wird jedoch empfohlen, damit Sie bestens für die Umschulung vorbereitet sind.

Bei der Umschulung zur Kauffrau für Büromanagement erwartet Sie eine persönliche Betreuung im Präsenzunterricht, wodurch Sie bestens auf die IHK-Prüfung vorbereitet werden. Außerdem haben Sie beim MIQR den Vorteil eines Mehrfach-Abschlusses. Hierbei erhalten Sie mit dem Abschluss als Kauffrau für Büromanagement automatisch den Zusatzabschluss zum Fach-/Kaufmännischen Assistenten, den Sie in einem Wirtschaftszweig Ihrer Wahl ablegen können. Außerdem steht es Ihnen frei, einen weiteren Abschluss als IHK-Fachkraft zu absolvieren. Hierbei können Sie sich für einen der vier Bereiche Buchführung, Lohn- und Gehaltsabrechnung, Personaldienstleistung oder Marketing und Vertrieb entscheiden.

Kaufmännische Weiterbildungen

Auch im Bereich der Weiterbildung stehen Ihnen mehrere Optionen zur Wahl. Bevor Sie eine Weiterbildung oder Umschulung beginnen, können Sie eine kaufmännische betriebswirtschaftliche Qualifikation (kbQ) absolvieren. Ziel dieser Weiterbildung ist es, Ihre Kenntnisse im kaufmännischen Bereich zu vertiefen oder auszubauen. Danach können Sie sich für die Weiterbildung zur Fachkraft als E-Commerce-Kaufmann/-frau entscheiden und hier in verschiedenen Richtungen einen IHK-Abschluss erzielen. Auch hier gilt, dass die kaufmännische betriebswirtschaftliche Qualifikation optional absolviert werden kann, um Sie bestmöglich auf die Weiterbildung vorzubereiten.

Voraussetzungen für die Ausbildung

Jeder Beruf und jede Ausbildung haben andere Voraussetzungen. Da die Aufgabe der Kaufleute für Büromanagement vor allem organisatorischer Natur sind und Sie dafür verantwortlich sind, dass der Betrieb oder das Unternehmen reibungslos funktioniert, stehen Organisationstalent und Genauigkeit an oberster Stelle. Doch auch der Kontakt mit verschiedenen Menschen ist nicht zu vergessen. Deshalb sollten Sie auch über eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit verfügen, wenn Sie sich für die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement entscheiden. Neben diesen Kompetenzen sind auch gute Noten in Deutsch, Mathematik und Englisch wichtig.

Voraussetzungen für Kaufleute für Büromanagement

Voraussetzungen für Kaufleute für Büromanagement

Aufgaben der Kaufleute für Büromanagement

Die Aufgaben für Kaufleute für Büromanagement sind vielfältig und abwechslungsreich. Das Arbeiten am Computer und mit dem Internet gehören selbstverständlich zu dem Berufsbild dazu. Kaufleute für Büromanagement koordinieren Termine, organisieren Tagungen, Seminare, Besprechungen und Reisen. Als essentielle Mitglieder eines jeden Unternehmens haben Kaufleute für Büromanagement alle wichtigen Daten, wie Löhne und Gehälter, im Blick und können so schnell Rechnungen und Statistiken erstellen. Doch der Job erfordert mehr als nur geistige Fitness im Büroalltag. Auch die Kommunikation kommt nicht zu kurz, denn Kaufleute für Büromanagement sind Ansprechpartner für Mitarbeiter und Kunden. Als Kauffrau für Büromanagement wird es nie langweilig, da Sie ständig organisieren, koordinieren, präsentieren, Informationen zusammenstellen und das Funktionieren der betrieblichen Abläufe gewährleisten.

Arbeitsalltag im Büromanagement

Der Arbeitsalltag der Kaufleute für Büromanagement wird nie langweilig. Da die Aufgabenbereiche so vielfältig sind, gleicht kein Tag dem anderen. Es müssen stets neue Termine koordiniert und organisiert, Angebote recherchiert und Vorbereitungen getroffen werden, damit der Betriebsablauf funktioniert. Kaufleute für Büromanagement sind nicht auf einen Bereich fixiert, sondern unterstützen im Marketing, der Öffentlichkeitsarbeit oder auch im Personalwesen neben ihren verwalterischen Tätigkeiten. Der Arbeitsalltag in diesem Beruf ist somit sehr abwechslungsreich und erfordert eine hohe Flexibilität und Spaß daran, auf neue Situationen schnell zu reagieren.

Arbeitsorte der Kaufleute für Büromanagement

Branchen & Arbeitsorte im Büromanagement

Branchen & Arbeitsorte im Büromanagement

Da Kaufleute für Büromanagement so wichtig für den reibungslosen Ablauf im Betrieb sind, sind sie in vielen Branchen und Orten einsetzbar. Hier ist es ganz egal, ob Sie sich für den Handel, das Gesundheitswesen, Technik oder andere Felder interessieren. In jeder Branche können Sie als Kauffrau für Büromanagement einsteigen und dabei Ihren eigenen Interessen nachgehen. Ebenso unterscheiden sich die Arbeitsorte. Eingesetzt werden können Kaufleute für Büromanagement u.a. an Computerarbeitsplätzen, in einem Service Center oder auch in Lagern. Selbstverständlich gibt es noch weitere Branchen und Arbeitsorte, die Sie der nachfolgenden Übersicht entnehmen können.

IHK-Ausbildung & Prüfung im Büromanagement

Die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement ist dual aufgebaut. Das bedeutet, dass es praktische Anteile im Betrieb und theoretische Anteile in der Berufsschule zu absolvieren gilt. Innerhalb von 3 Jahren lernen Sie alles Wichtige zur Kundenakquise, zum Projektmanagement, zur Auftragsbearbeitung, zur Organisation der Arbeitsvorgänge, zum Zeitmanagement, zur Gesprächsführung und zu Vertragsabschlüssen. Am Ende der Ausbildung erwartet Sie eine zweigeteilte Prüfung. In der ersten Prüfung, die nach der Hälfte der Ausbildung absolviert werden muss, müssen mit dem Computer zwei für den Beruf typische Aufgaben erledigt werden. Die zweite Prüfung findet erst am Ende der Ausbildung statt. Hier erwarten Sie theoretische Tests und ein fallbezogenes Fachgespräch. Bei bestandener Prüfung erhalten Sie schließlich einen IHK-Abschluss als Kauffrau/-mann für Büromanagement.

Prüfung im Büromanagement

Prüfung im Büromanagement

Ablauf der Ausbildung

Innerhalb von 3 Jahren lernen Sie alle relevanten Inhalte, damit Sie nach den bestandenen Prüfungen in den Berufsalltag als Kauffrau für Büromanagement einsteigen können. Durch den dualen Ausbildungsaufbau variiert der Ablauf, da in den Betrieben unterschiedliche praktische Themen vermittelt werden.

Aufbau der Lehrjahre

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Inhalte der einzelnen Lehrjahre der Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement.

Ausbildungsinhalte für Kaufleute für Büromanagement

Ausbildungsinhalte für Kaufleute für Büromanagement

Im 1. Lehrjahr lernen Sie die eigene Rolle im Betrieb kennen, gestalten und organisieren Büroprozesse und Arbeitsvorgänge, bearbeiten Aufträge, schließen Verträge ab und beschaffen Sachgüter und Dienstleistungen.
Im 2. Lehrjahr erlernen Sie Grundlagen der Kundenakquise, beurteilen und erfassen Werteströme, lernen die richtige Gesprächsführung und kümmern sich um personalwirtschaftliche Aufgaben.
Im 3. Lehrjahr beschäftigten Sie sich mit finanzwirtschaftlichen Themenfeldern, steuern Wertschöpfungsprozesse, setzen sich mit Geschäftsprozessen auseinander, erlernen die Organisation von Veranstaltungen und Geschäftsreisen und planen und führen ein Projekt.

Verkürzte Ausbildung beim MIQR

Verkürzte Ausbildung beim MIQR

Beim Mitteldeutschen Institut für Qualifikation und berufliche Rehabilitation (MIQR) durchlaufen Sie alle Inhalte der Ausbildung innerhalb von nur 24 Monaten. Dank des persönlichen Unterrichts können wir hierbei individuell auf Ihre Fragen eingehen und Sie somit bestens auf die Abschlussprüfungen vorbereiten.

Spezialisierungen

Zusätzlich zu den Kompetenzen, die in den 3 Lehrjahren vermittelt werden, müssen Sie sich für zwei weitere Wahlqualifikationen entscheiden, in welchen Sie sich weiterbilden möchten. Besonders leistungsstarke Auszubildende können eine weitere Wahlqualifikation wählen und diese als Zusatzqualifikation absolvieren. Mit Hilfe der Wahlqualifikationen werden die kaufmännischen und bürowirtschaftlichen Grundkompetenzen in den Bereichen der Büro- und Geschäftsprozesse ergänzt und vertieft.

IHK-Prüfung & Prüfungsvorbereitung

Die Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau für Büromanagement wird mit einer IHK-Prüfung abgeschlossen, so dass Sie letztlich eine IHK-zertifizierte Ausbildung ablegen. Damit steigen Ihre Chancen bei der Stellensuche.

IHK-Prüfung

Die Prüfung setzt sich aus einer computerbasierten Zwischenprüfung und einer schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung zusammen. Dabei werden die Bereiche informationstechnisches Büromanagement, Wirtschafts- und Sozialkunde, Kundenbeziehungsprozesse und eine Fachaufgabe der Spezialisierung abgefragt. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn die Zwischen- und die Abschlussprüfung mindestens mit ausreichend bewertet wurden oder kein Prüfungsbereich der Abschlussprüfung mit ungenügend benotet wird.

Prüfungsvorbereitung

Damit Sie optimal auf die Prüfung vorbereitet sind, finden Sie hilfreiche Tipps bei den regionalen IHKs. Dort können Sie sich bereits auf die Fachaufgabe vorbereiten, indem Sie den Bewertungsbogen und den Reportleitfaden zur Hilfe ziehen, die zur freien Verfügung stehen. Wenn Sie besser lernen, indem Sie persönlichen Unterricht erhalten, können Sie sich an Bildungseinrichtungen wie das MIQR wenden. Dort werden, in Zusammenarbeit mit der IHK, Prüfungsvorbereitungskurse angeboten, in welchen Sie bestmöglich auf den Abschluss hin trainiert werden.

Gehalt in der Ausbildung und danach

 Das Gehalt während der Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement ist tariflich bestimmt. Da die Ausbildung jedoch in verschiedenen Branchen absolviert werden kann, unterscheiden sich die tariflichen Festlegungen stark voneinander. Jedoch kann ein ungefähres Mittel errechnet werden. Das Gehalt steigt mit den Lehrjahren kontinuierlich an. Im 1. Lehrjahr liegt das Gehalt zwischen 570 und 860 Euro brutto im Monat. Im 2. Lehrjahr steigt das Gehalt auf 580 bis 920 Euro im Monat. Im 3. Lehrjahr können Sie schließlich mit 650 bis 1.010 Euro im Monat rechnen. Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung ist bei bis zu 2.500 Euro brutto im Monat anzusiedeln.

Gehalt für Kaufleute für Büromanagement

Gehalt für Kaufleute für Büromanagement

Berufsaussichten im Büromanagement

Die Berufsaussichten für Kaufleute für Büromanagement sind sehr gut. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass es in jedem Betrieb und Unternehmen ein Büro gibt, in welchem eine Fachkraft sämtliche Abläufe managen muss. Das bedeutet, dass es viele Jobangebote gibt, auf die Sie sich nach der Ausbildung bewerben können. Eine Chancenverbesserung auf einen direkten Berufseinstieg können Sie erreichen, wenn Sie eine Fortbildung machen und sich zum Fachkaufmann oder Fachwirt für Büromanagement ausbilden lassen. Beim MIQR ist eine solche Fortbildung in der Umschulung inbegriffen. Sie können hier zum Fach-/Kaufmännischen Assistenten und zur IHK-Fachkraft ausgebildet werden. Damit steigern Sie Ihre Qualifikationen für einen gelungenen Berufseinstieg.

Umschulung beim MIQR

Auch das Mitteldeutsche Institut für Qualifikation und Rehabilitation (MIQR) bietet eine Umschulung zur Kauffrau für Büromanagement an. Die Umschulung beginnt halbjährlich im Februar und Juli und dauert 24 Monate lang, wobei davon 14 Monate ein duales Ausbildungspraktikum ausmachen. Hierbei handelt es sich um eine Vollzeitausbildung mit betrieblichen Praktika. Das bedeutet, dass Sie vorrangig im Bildungszentrum sein werden, um dort die theoretischen Grundlagen des Berufs zu erlernen. Ziel ist es, einen IHK-Abschluss zu erreichen, der Sie als Kauffrau für Büromanagement qualifiziert. Im Rahmen der Umschulung können Sie einen Zusatzabschluss zum Fach-/Kaufmännischen Assistenten und zur IHK Fachkraft absolvieren. Für jede bestandene Prüfung erhalten Sie eine Weiterbildungsprämie. Diese belaufen sich auf insgesamt 2.500 Euro. Beim MIQR erhalten Sie persönlichen Unterricht. Damit unterscheidet sich das MIQR von anderen Bildungsträgern. Vor Ort erklärt Ihnen ein Dozent alle wichtigen Umschulungsinhalte, bis Sie diese garantiert verstanden haben. Weitergehende Informationen zu den Standorten an denen die Kurse des MIQR zur Umschulung zur Kauffrau für Büromanagement stattfinden, finden Sie unter folgenden Links: Berlin, Chemnitz, Dresden, Erfurt, Leipzig, Suhl

Umschulung im Büromanagement beim MIQR

Umschulung im Büromanagement beim MIQR

Fazit

Wenn Sie also ein Organisationstalent mit ausgeprägten kommunikativen Fähigkeiten sind, bewerben Sie sich jetzt für eine Umschulung zur Kauffrau für Büromanagement beim MIQR und starten Sie durch. Mit dem Umschulungsprogramm steht Ihrer beruflichen Zukunft nichts mehr im Weg!

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)