Kaufmann im E-Commerce | Kauffrau im E-Commerce | Ausbildung | Umschulung | Aufgaben | Online Kaufmann | Online Kauffrau | Weiterbildung | Beruf

Kaufmann/-frau E-Commerce – Ausbildung, Umschulung, Aufgaben & Co.

Inhaltsverzeichnis
Kaufmann in E-Commerce Beruf
Umschulung & Weiterbildung beim MIQR
Aufgaben Kaufmann im E-Commerce?
Ausbildung im Überblick
Voraussetzungen für die Ausbildung
Inhalte der Ausbildung
Ablauf der Ausbildung
Prüfung
Verdienst Kaufmann für E-Commerce?
Arbeitsorte
Perspektiven nach der Ausbildung
Fazit

Der Handel in Deutschland ist in stetigem Wandel. Diesem Wandel passen sich auch die Ausbildungsberufe an. So gibt es erst seit 2018 die Möglichkeit, eine Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für E-Commerce zu absolvieren. Was sich hinter dieser Berufsbezeichnung verbirgt, welche Aufgaben Sie in diesem Beruf erwarten und wie es mit Umschulungen und Weiterbildungen aussieht, erfahren Sie hier.

Kaufmann im E-Commerce – ein neuer Beruf

Bei dem Beruf Kaufmann/-frau im E-Commerce handelt es sich um eine neue Ausbildung, die erstmals im Jahr 2018 angeboten wurde. Damit wurde eine Ausbildung für all diejenigen eingeführt, die den Einzelhandel und eine Affinität zum Internet verbinden möchten. Insgesamt wurden mit etwa 1.000 Auszubildenden zur Einführung gerechnet, doch letztlich wurden 1.400 Verträge für die Erlernung dieses Berufs unterzeichnet.  Bereits im Mai 2015 wurde ein Konzept für den Kaufmann für E-Commerce vom Handelsverband Deutschland vorgelegt. Nachdem daraufhin alle wichtigen Aspekte und Bestandteile geklärt werden konnten, ist der neue Ausbildungsberuf als Antwort auf den Online-Handel zu verstehen. Damit ist die Einführung des Ausbildungsberufs eine sichtbare Entwicklung der Arbeit 4.0.

Kaufleute für E-Commerce

Kaufleute für E-Commerce

Umschulung & Weiterbildung beim MIQR

Beim Mitteldeutschen Institut für Qualifikation und berufliche Rehabilitation (MIQR) können Sie eine Weiterbildung zur Fachkraft als E-Commerce-Kaufmann/-frau absolvieren. In dieser 10-monatigen Maßnahme haben Sie die Möglichkeit, ein umfangreiches Training in Anspruch zu nehmen, das Sie im kaufmännischen und berufsfachlichem Bereich ideal auf einen Berufseinstieg im E-Commerce vorbereitet. Neben den wichtigen Lerninhalten werden Sie ebenfalls ein Arbeitsaufnahmepraktikum durchführen, damit Sie auch praktisch top fit sind. Der Vorteil, diese Weiterbildung beim MIQR durchzuführen, liegt darin, dass Sie am Ende einen Abschluss als IHK-Fachkraft erhalten und zusätzlich einen Abschluss als Fach-/Kaufmännischer Assistent ablegen können. Dabei müssen Sie sich nicht alles selbst beibringen durch Webinare, sondern wir bieten Ihnen einen persönlichen Unterricht mit kompetenten Fachdozenten. Auf diese Weise sind Sie bestens für Ihre Zukunft im Bereich des E-Commerce vorbereitet.

Was macht ein Kaufmann in E-Commerce (Aufgaben)?

Die Aufgaben der Kaufleute im E-Commerce sind spannend, da sie so vielfältig sind. Als Kaufmann/-frau für E-Commerce sind Sie u.a. für die Pflege und Erstellung des Online-Shops für ein Unternehmen verantwortlich. Doch nicht nur das: neben der Instandhaltung des Online-Shops setzen Sie sich ebenfalls mit den Kunden auseinander – sei es durch die Analyse der Klickzahlen, die Bearbeitung der Rechnungen oder die Kundenbetreuung bei Nachfragen und Kritik. Damit der Online-Shop gut ankommt, arbeiten Sie außerdem Marketing-Konzepte heraus. Es geht also vor allem um Kommunikation, die Planung und Umsetzung verschiedener Projekte, damit der Online-Shop möglichst hohe Klickzahlen und Bestellungen vorweisen kann.

Ausbildung im Überblick

Für die Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für E-Commerce wird ein sehr guter Hauptschulabschluss, ein guter Realschulabschluss oder Abitur vorausgesetzt. Die Ausbildung ist dual aufgebaut. Das bedeutet, dass sie im Betrieb und in der Berufsschule absolviert wird. Die Ausbildungsdauer beträgt insgesamt 3 Jahre, eine Verkürzung ist nicht möglich. Die Vergütung im ersten Lehrjahr beträgt etwa 705€, im zweiten Lehrjahr 785€ und im dritten Lehrjahr 905€. Das Einstiegsgehalt kann zum heutigen Zeitpunkt noch nicht benannt werden, da der Ausbildungsberuf noch so neu ist und bisher keine Absolventen existieren.

Ausbildung im Überblick

Ausbildung im Überblick

Voraussetzungen für die Ausbildung

Damit Sie im Beruf der Kaufleute für E-Commerce erfolgreich durchstarten können, sollten Sie ein paar Dinge mitbringen. Neben einem sehr guten Hauptschulabschluss, einem guten Realschulabschluss oder einer (Fach-)Hochschulreife gehören auch Soft Skills zum Repertoire der Voraussetzungen. Hierzu zählen gute Kenntnisse in Mathematik, Deutsch und Englisch. Denn der Umgang und das Analysieren von Zahlen, sowie der Austausch auf Deutsch und Englisch gehören zum Arbeitsalltag. Außerdem schadet ein Interesse für die Bereiche Wirtschaft und Recht nicht, da Sie als Kaufmann auch in diesem Bereich versiert sein müssen. Daneben sollten Sie ein organisatorisches Talent besitzen, schnell zwischen verschiedenen Aufgaben wechseln können und selbstständig und flexibel arbeiten. Abgerundet wird das Profil durch eine sehr gut ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und ein gutes Ausdrucksvermögen, sowohl mündlich, als auch schriftlich.

Voraussetzungen für die Ausbildung

Voraussetzungen für die Ausbildung

Inhalte der Ausbildung Kaufmann für E-Commerce

Die Inhalte der Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für E-Commerce lassen sich in verschiedene Lernfelder unterteilen. Zunächst müssen die Vertriebskanäle des E-Commerce betrachtet werden. Damit diese umfassend durchstiegen werden können, ist es wichtig, dass die Auszubildenden lernen, wie die zu beurteilen, auszuwählen und einzusetzen sind. Zudem werden die Konzeption, Pflege und Weiterentwicklung von Waren- und Dienstleistungssortimenten behandelt. Damit dies alles im Beruf einmal umgesetzt werden kann, gibt es auch Lerneinheiten zum Projektmanagement und des Online-Marketings. Um zu gewährleisten, dass sämtliche Daten analysiert und darauf neue Maßnahmen ergriffen werden können, müssen die Auszubildenden sich auch im Bereich der Kennzahlen auskennen und diese einsetzen können. Neben diesen eher hintergründig ablaufenden Aspekten des E-Commerce gibt es auch Unterrichtsstunden in Bezug auf die Kundenkommunikation. In diesem Bereich ist es auch wichtig, dass die Auszubildenden sich mit Verträgen auskennen, damit sie diese erstellen und abwickeln können.

Spezifische Kompetenzen in Unternehmen

Spezifische Kompetenzen in Unternehmen

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung ist dual aufgebaut. Das bedeutet, dass Sie einen Teil der Zeit nicht im Ausbildungsbetrieb, sondern in der Berufsschule verbringen werden. Neben den Kompetenzen, die Sie schließlich im Unternehmen erlernen werden, vertiefen Sie Ihr Wissen in der Berufsschule vor allem auf theoretischer Ebene.

Ausbildungsinhalte im E-Commerce

Ausbildungsinhalte im E-Commerce

Im ersten Lehrjahr lernen Sie, wie Sie Ihr Unternehmen präsentieren und Ihre eigene Rolle darin mitgestalten können. Außerdem wird Ihnen grundlegend vermittelt, wie Sie Online-Sortimente zusammenstellen und deren Beschaffung ermöglichen. Auch die Themengebiete der Verträge und der Werteströme werden im ersten Lehrjahr behandelt.

Im zweiten Lehrjahr beziehen sich die Themen vermehrt auf die Kundenorientierung. Es geht um Rückabwicklungsprozesse und Leistungsstörungen, die Auswirkungen auf Kunden haben können. Im selben Zuge wird Ihnen beigebracht, wie Sie kundenorientiert kommunizieren. Im Bereich der Online-Marketing-Maßnahmen lernen Sie, wie Sie Kunden am besten ansprechen und für Ihren betreuten Online-Shop begeistern. Zuletzt erfahren Sie, wie Sie Wertschöpfungsprozesse erfolgreich steuern können.

Im dritten Lehrjahr erfahren Sie, welche Online-Vertriebskanäle Sie auswählen sollten und wie Sie den Online-Vertrieb unter Zuhilfenahme der Kennzahlen verbessern können. Zuletzt wird Ihnen beigebracht, wie Sie nicht nur auf die Entwicklung Ihres eigenen Betriebs achten, sondern gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge einbeziehen können. Als letzte Einheit des Berufsschulunterrichts werden Sie berufsbezogene Projekte durchführen und diese bewerten. Dabei werden Sie Ihre theoretisch erlernten Kenntnisse anwenden.

Beim Mitteldeutschen Institut für Qualifikation und berufliche Rehabilitation (MIQR) durchlaufen Sie alle Inhalte der Ausbildung innerhalb von nur 24 Monaten. Dank des persönlichen Unterrichts können wir hierbei individuell auf Ihre Fragen eingehen und Sie somit bestens auf die Abschlussprüfungen vorbereiten.

Prüfung

Die Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf zum/-r Kaufmann/-frau für E-Commerce ist aufgeteilt in  zwei Teilprüfungen. In der Mitte des zweiten Lehrjahres findet die erste Prüfung – eine Zwischenprüfung – statt. Die Prüfungsinhalte konzentrieren sich auf die Bereiche der Sortimentsbewirtschaftung und der Vertragsanbahnung. Das bedeutet, dass Sie in dieser Prüfung wissen müssen, wie Sie ein Warensortiment gestalten, pflegen, beschaffen und weiterentwickeln. Außerdem sollen Sie wissen, wie Sie Verträge vorbereiten und abschließen.

Im zweiten Teil der Prüfung wird der Fokus nicht mehr auf die Bereiche gelegt, die bereits mit der ersten Prüfung abgedeckt wurden. Dennoch ist es wichtig, dass Sie diese Bereiche nicht vernachlässigen. Denn es kann jederzeit zu Überschneidungen kommen, so dass Ihnen die Kenntnisse aus den Gebieten der Sortimentsbewirtschaftung und der Vertragsanbahnung weiterhelfen können. Das Hauptaugenmerk bei der zweiten Prüfung liegt jedoch auf den Bereichen Geschäftsprozesse- und Kundenkommunikation im E-Commerce, Wirtschafts- und Sozialkunde sowie einem Fachgespräch zu einem projektbezogenen Prozess im E-Commerce. Dieses Fachgespräch dauert in etwa 20 Minuten. Das Projekt dazu muss vom Auszubildenden selbst in seinem Betrieb durchgeführt und dokumentiert werden. Die restlichen Prüfungsbereiche werden schriftlich bearbeitet.

Was verdient ein Kaufmann für E-Commerce?

Gehalt für Kaufleute im E-Commerce

Gehalt für Kaufleute im E-Commerce

Da die ersten Kaufleute für E-Commerce erst 2021 ausgebildet sein werden, ist es schwierig, bereits zu diesem Zeitpunkt eine Prognose für Einstiegsgehälter abzugeben. Jedoch ist die Ausbildungsvergütung tariflich bestimmt. So können die Auszubildenden in ihrem ersten Lehrjahr mit ungefähr 705€ rechnen. Im zweiten Lehrjahr bekommen sie schließlich etwa 785€ monatlich. Im dritten Lehrjahr erhalten die Auszubildenden circa 905€. Dabei handelt es sich um die monatlichen Brutto-Gehälter. Die tatsächliche Höhe des Gehalts ist abhängig vom Unternehmen, bei dem die Ausbildung durchgeführt wird. Als Einstiegsgehalt kann vergleichsweise der Beruf des Kaufmanns im Einzelhandel herangezogen werden. Nach der Ausbildung erhalten Einzelhandelskaufleute etwa 1.500 bis 2.100€ Brutto im Monat. Mit mehr Berufserfahrung sind sogar zwischen 2.100 und 2.600€ pro Monat möglich. Hierbei handelt es sich nur um vergleichbare Richtwerte. Eine genaue Aussage über das Einstiegsgehalt kann jedoch erst 2021 getroffen werden, wenn die ersten Kaufleute für E-Commerce vollständig ausgebildet sind.

Gehälter variieren

Gehälter variieren

Arbeitsorte

Während der Ausbildung werden Sie sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule sein. Im Betrieb ist Ihr Arbeitsplatz im Büro. Dort arbeiten Sie an Computern, Laptops und eventuell sogar an Handys. Dabei können Sie in ganz unterschiedlichen Unternehmen arbeiten. Egal, ob die Betriebe Mode, Kosmetik, Lebensmittel, Werkzeug, Reisen oder Inneneinrichtungsgegenstände anbieten: fast überall dort, wo Waren online vertrieben werden, ist es möglich, eine Ausbildung zum Kaufmann für E-Commerce zu absolvieren. Hierzu bietet es sich an, dass Sie sich bei Ihrem Wunsch-Unternehmen informieren, ob die Ausbildung dort wirklich angeboten wird. Aufgrund des jungen Alters dieses Ausbildungsberufes kann es sein, dass einige Unternehmen diesen Beruf noch nicht ausbilden.

Perspektiven nach der Ausbildung

Der Online-Handel wächst weiter. Ein Abbruch der Entwicklung ist nicht zu erkennen. Der Handelsverband Deutschland hat in seinem Online-Monitor 2019 zwar festgestellt, dass der Online-Handel nicht um 10%, sondern lediglich um 9,1% gewachsen ist, jedoch ist generell der Trend erkennbar, dass immer mehr Marktanteile dem Online-Handel gehören werden.

Marktanteile im Vergleich

Marktanteile im Vergleich

Diese Zahlen zeigen, dass sich als Kaufmann bzw. Kauffrau für E-Commerce zahlreiche Chancen auftun werden. Denn mit wachsendem Online-Handel werden mehr Fachkräfte benötigt, die den Online-Handel erfolgreich umsetzen und vorantreiben können. Dies gilt nicht allein für große Konzerne, sondern ebenso für kleine und mittlere Unternehmen. Auf die zunehmende Entwicklung des Online-Handels müssen kleine und mittlere Unternehmen reagieren. Dabei können Sie mit einer Weiterbildung zum Kaufmann im E-Commerce punkten.

Die Wichtigkeit des Onlinehandels

Die Wichtigkeit des Onlinehandels

Da die erlernten Inhalte der Ausbildung so vielfältig sind, können Sie sich in verschiedenen Bereichen weiterentwickeln und in den Beruf einsteigen. Wenn Sie besondere Freude an der Instandhaltung eines Online-Shops haben, könnten Sie in die Onlineshopverwaltung einsteigen und alle Aufgaben übernehmen, die direkt mit dem Online-Shop in Zusammenhang stehen. Als Analytiker und Kennzahlen-Jongleur bietet sich eine Karriere im Bereich Sales und Performance Optimierung an. Wenn Sie während der Ausbildung feststellen konnten, dass Ihnen Online Marketing liegt und Spaß macht, können Sie auch hier Ihren Weg gehen und Content Manager eines Online-Shops werden und so viele Kunden animieren, bei Ihnen zu kaufen. Falls Sie jedoch am liebsten mit den Kunden kommuniziert haben, ist der Bereich Customer Relationship genau das Richtige für Sie.

Fazit

Wie Sie lesen konnten, ist die Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau im E-Commerce lohnenswert. Vor allem in Hinblick auf die steigenden Marktanteile des Online-Handels gibt es viele Perspektiven für Sie, in den Beruf einzusteigen. Falls Ihr Interesse an einer Weiterbildung zur Fachkraft im Bereich des E-Commerce geweckt werden konnte, kontaktieren Sie uns gerne. Wir vom Mitteldeutschen Institut für Qualifikation und berufliche Rehabilitation (MIQR) helfen Ihnen gerne dabei, Ihren passenden, beruflichen Weg zu finden.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)