Unterschied | Industriekauffrau/-mann | Kauffrau/-mann für Büromanagement | Vergleich

Unterschied Industriekauffrau & Kauffrau für Büromanagement

Lesezeit: 15min

Auf der Suche nach der idealen Berufsmöglichkeit stößt man auf unterschiedliche Felder, in denen man tätig werden kann. Im Bereich kaufmännischer Berufe sind Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement besonders beliebt. Allerdings stellt sich bei diesen Ausrichtungen schnell die Frage, wo überhaupt der Unterschied zwischen diesen Berufen liegt. Denn auf den ersten Blick handelt es sich um zwei Berufsgruppen, die Ihre Arbeit im Büro erledigen. Wir vom Mitteldeutschen Institut für Qualifikation und berufliche Rehabilitation (MIQR) möchten Ihnen im Verlauf dieses Beitrags erklären, worin der Unterschied zwischen Industriekaufmännern/-frauen und Kaufmännern/-frauen für Büromanagement liegt, damit Sie sich besser für eine Karriere entscheiden können.

 

Inhaltsverzeichnis

 

Unterschiede zwischen Industriekaufmann & Kaufmann für Büromanagement

Vor allem die Berufsbilder der Industriekaufmänner/-frau und Kaufmänner/-frauen für Büromanagement erscheinen auf den ersten Blick recht ähnlich zu sein. Bevor Sie sich für einen dieser beiden Berufe entscheiden, sollten Sie sich deshalb über die Unterschiede informieren. Denn nur so finden Sie letztlich den passenden Karriereweg für Ihre Zukunft. Damit Sie jedoch nicht lange selbst recherchieren müssen, haben wir vom Mitteldeutschen Institut Ihnen im Folgenden die Top5-Vergleichskategorien zusammengestellt, damit Sie den Unterschied zwischen Industriekaufleuten und Kaufleuten für Büromanagement sofort erkennen können.

 

Voraussetzungen

Bevor Sie sich für einen Ausbildungsberuf entscheiden und Bewerbungen verschicken, sollten Sie sich zuerst darüber informieren, ob das Anforderungsprofil überhaupt zu Ihnen passt. Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass Sie sich nicht bewerben können, wenn Sie die geforderten Punkte nicht alle erfüllen. Jedoch steigen die Chancen auf eine erfolgreiche Bewerbung, wenn Sie bestimmte Voraussetzungen mitbringen. Wir stellen Ihnen diese für Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement im Folgenden kurz vor.

Voraussetzungen für Industriekaufleute

Um als Industriekaufmann/-frau durchzustarten, benötigen Sie mindestens einen guten Realschulabschluss oder mehrjährige Berufserfahrung. Von den meisten Unternehmen wird jedoch die (Fach-)Hochschulreife verlangt. Zudem sollten Sie ein gutes Organisationstalent besitzen, damit Sie im Arbeitsalltag gut zurechtkommen. Auch Teamwork und Kommunikationsfähigkeit sind wichtig, um die Aufgaben, die im Unternehmen anfallen, gut erledigen zu können. Da Sie mit unterschiedlichen Computerprogrammen arbeiten werden, um Zahlen und Daten auszuwerten, ist es außerdem von Vorteil, wenn Sie im technischen Bereich bereits einige Grundkenntnisse besitzen. Zudem sollten Sie sich durch Gewissenhaftigkeit und Genauigkeit auszeichnen. Denn beim Rechnen von wirtschaftlich relevanten Zahlen ist es wichtig, dass Sie stets den Überblick behalten und kein falsches Ergebnis erzielen. Aus diesem Grund sind auch gute Noten in Mathematik, Wirtschaft und Englisch gern gesehen.

Voraussetzungen für die Ausbildung Industriekaufmann /-frau

Voraussetzungen für Kaufleute im Büromanagement

Als Kaufmann/-frau für Büromanagement müssen Sie neben einem mittleren Schulabschluss oder mehrjähriger Berufserfahrung ein stark ausgeprägtes Organisationstalent besitzen, damit Sie später im Beruf die administrativen Aufgaben gut koordinieren können. Außerdem sollten Sie genau arbeiten, damit die anfallenden Aufträge im Unternehmen zuverlässig ausgeführt werden können. Auch Flexibilität ist wichtig, da Sie im Arbeitsalltag stets mit neuen Problemen konfrontiert werden, auf die Sie sich spontan einstellen müssen. Daneben sind Kommunikationsfähigkeit und ein gutes Ausdrucksvermögen essentiell. Da Kaufleute für Büromanagement häufig als kommunikative Schnittstellen fungieren, müssen Sie darauf vorbereitet sein, viele schriftliche Korrespondenzen und Telefonate zu führen. Auch gute Noten in Deutsch, Mathe und Englisch sind von Vorteil.

Voraussetzungen für die Ausbildung Kaufmann /-frau Büromanagement

Ausbildung

Egal, ob Sie als Industriekauffrau oder als Kauffrau für Büromanagement durchstarten möchten: Für beide Berufe benötigen Sie zunächst eine Ausbildung. Dabei handelt es sich jeweils um eine 3-jährige Ausbildung, die mit einer IHK-Prüfung abgeschlossen wird. Das bedeutet, dass Sie mit diesem Karriereweg das Erlangen eines IHK-Abschlusses anstreben, der Sie dazu befähigt im entsprechenden Beruf tätig zu werden. Jedoch gibt es zwischen den Ausbildungen zur Industriekauffrau und zur Kauffrau für Büromanagement auch Unterschiede, die wir Ihnen hier kurz aufzeigen wollen.

Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau

Die Ausbildung für Industriekaufleute orientiert sich stark an kaufmännischen Inhalten.

Ausbildungsinhalte Inudstriekaufleute

Das bedeutet, dass vor allem buchhalterische Themen einen hohen Stellenwert einnehmen. Diese werden auf unterschiedliche Weise behandelt, so dass Sie sich während der Ausbildung ein großes Wissen im Rahmen der Betriebswirtschaftslehre und der Buchhaltung aneignen. Daneben erhalten Sie einen umfassenden Einblick in andere Funktionsbereiche eines Unternehmens, wie etwa die Personalwirtschaft oder auch Produktionsprozesse. Das bedeutet, dass sich angehende Industriekaufleute während der Ausbildung mit sämtlichen Fragestellungen auseinandersetzen, die auf die kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Abläufe eines Unternehmens abzielen.

Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement

Während der Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement erlernen Sie relevante Kenntnisse, um im Bereich der Organisation, Kommunikation und Planung innerhalb eines Betriebs zu helfen.

Ausbildungsinhalte Kaufmann für Büromangement

Hierbei geht es vor allem um administrative Aufgaben, die im Tagesgeschäft eines Unternehmens unerlässlich sind, um den Betrieb am Laufen zu halten. Der Schwerpunkt liegt also weniger auf betriebswirtschaftlichen Abläufen, als vielmehr auf organisatorischen Prozessen, die für das Funktionieren eines Unternehmens unerlässlich sind. Dabei lernen Sie diese wichtigen Büroprozesse nicht nur kennen, sondern erhalten im Zuge der Ausbildung alle nötigen Fähigkeiten, um die Abläufe selbst gestalten zu können. Eine Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement bereitet Sie somit ideal auf einen Berufseinstieg in einen administrativen Job vor.

Umschulungen beim MIQR

Beim Mitteldeutschen Institut haben Sie die Möglichkeit, eine Umschulung zum/zur Industriekaufmann/-frau oder zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement zu absolvieren. Eine solche Umschulung bietet Ihnen die Möglichkeit, auch zu einem späteren Zeitpunkt im Leben einen der beiden Berufe anzustreben, ohne dass Sie dafür eine Ausbildung beginnen müssen. Statt 3 Jahre ist die Umschulung beim Mitteldeutschen Institut auf 2 Jahre verkürzt. Zudem führen Sie viele praktische Lernphasen im Betrieb durch, wodurch Sie bereits während der beruflichen Bildungsmaßnahme ideal auf einen erfolgreichen Berufseinstieg vorbereitet werden.

Vorteile beim MIQR

Das Mitteldeutsche Institut überzeugt außerdem mit vielen Vorteilen, von denen Sie profitieren werden. Hierzu zählt die Chance auf die Weiterbildungsprämie, die Sie bei der zuständigen Stelle beantragen können. Je nachdem, welche Prüfungen Sie ablegen, können Sie bis zu 2.500€ erhalten. Außerdem bieten wir Ihnen die Option zum Mehrfachabschluss. Damit heben Sie sich von anderen Bewerbern ab und überzeugen potentielle Arbeitgeber von vertieften Kenntnissen. Zudem erhalten Sie eine umfassende Betreuung und ein kompetentes Team an Dozenten. Auch auf ein kostenfreies Zusatzangebot können Sie zurückgreifen. Hierbei handelt es sich um diverse Kurse zum individuellen Gesundheitsbewusstsein.

Mit einer Umschulung beim Mitteldeutschen Institut schaffen Sie sich die optimale Chance, um den beruflichen Wieder- oder Neueinstieg in die Tat umzusetzen und Ihre Karriere neu auszurichten.

 

Aufgaben

Die Aufgaben von Industriekaufleuten und Kaufleuten für Büromanagement unterscheiden sich maßgeblich in Ihrer Ausrichtung. Während Sie als Industriekaufmann/-frau vor allem kaufmännische und betriebswirtschaftliche Aufgaben übernehmen, kümmern Sie sich als Kaufmann/-frau für Büromanagement um administrative Aspekte des Büroalltags. Damit Sie wissen, was Sie sich darunter vorstellen können, haben wir Ihnen die Aufgabenbereiche der jeweiligen Berufe hier zusammengefasst.

Aufgaben als Industriekaufmann/-frau

Als Industriekaufmann/-frau kümmern Sie sich in einem Unternehmen um die Erledigung kaufmännisch-betriebswirtschaftlicher Aufgaben in unterschiedlichen Bereichen.

Einsatzgebiete von Industriekaufleuten

Dazu zählen die Gebiete Produktion, Materialwirtschaft, Personal-, Finanz- und Rechnungswesen sowie Marketing und Vertrieb. Das bedeutet, dass Sie ein breitgefächertes Wissen besitzen und in sämtlichen Unternehmensbereichen eingesetzt werden können. Dadurch ergibt sich ein vielseitiges und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, das Sie zu einem unverzichtbaren Bestandteil im Unternehmen macht.

Aufgaben als Kaufmann/-frau für Büromanagement

Das Aufgabengebiet für Kaufleute für Büromanagement ist abwechslungsreich und vielseitig. Sie koordinieren Termine, organisieren Tagungen, Seminare, Besprechungen und Reisen.

Aufgaben Kaufleute Büromanagement

Sie haben darüber hinaus stets alle wichtigen Daten und Zahlen im Blick: Hierzu zählen Löhne, Gehälter, Rechnungen und relevante Fristen. Zudem fungieren Sie als kommunikative Schnittstellen in einem Betrieb. Sie dienen als Ansprechpartner für Mitarbeiter und Kunden und bilden auf diese Weise den Dreh- und Angelpunkt des Unternehmens, der alles miteinander verbindet. Diese Aufgaben sorgen dafür, dass Sie einen großen Teil zum Funktionieren betrieblicher Abläufe beitragen.

 

Gehalt

Das Gehalt ist ein wichtiger Aspekt bei der Berufswahl. Denn schließlich ist das Ziel, seinen Lebensunterhalt mit dem monatlichen Einkommen zu finanzieren. Deshalb sollten Sie sich bereits über mögliche Einkommensspannen informieren, bevor Sie sich für eine berufliche Perspektive entscheiden. Wir vom Mitteldeutschen Institut haben Ihnen die Recherche abgenommen und hier alle Durchschnittsgehälter für Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement im Bundesdurchschnitt zusammengestellt.

Gehalt als Industriekaufmann/-frau

Während der Ausbildung gehören Industriekaufleute im Vergleich zu den bestbezahltesten Auszubilden deutschlandweit. Hierbei variiert das Einkommen je nach Größe und Ausrichtung des Unternehmens. Das Einstiegsgehalt nach der 3-jährigen Ausbildung kann zwischen 1.700 und 2.500 € brutto liegen.

Ausbildungsvergütung Industriekauffrau

Selbstverständlich sind auch höhere Gehälter möglich. Dies ist jedoch von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Hierbei geht es nicht allein um die Voraussetzungen des Unternehmens, sondern auch Ihre persönlichen Qualifikationen und die Stelle, die Sie besetzen.

Gehälter von Industriekaufleuten im Vergleich

Im bundesweiten Durchschnitt verdienen Industriekaufleute mit langjähriger Berufserfahrung etwa 3.361 € brutto monatlich [Stand: 2020]. Mit dem höchsten Verdienst können Sie in Hessen rechnen. Dort erhalten Industriekaufleute durchschnittlich 3.836 € pro Monat, dicht gefolgt von Baden-Württemberg mit 3.645 € und Hamburg mit 3.556 €.

Die niedrigsten Brutto-Monatsgehälter gibt es in Mecklenburg-Vorpommern (2.544 €) und Sachsen-Anhalt (2.637 €). Dabei sollten Sie jedoch stets bedenken, dass es sich hierbei lediglich um statistische Werte handelt, die abweichen können. Das bedeutet, dass auch höhere Einkommen möglich sind.

Gehalt als Kaufmann/-frau für Büromanagement

Die Ausbildungsvergütung bei Kaufleuten für Büromanagement liegt im mittleren Feld der Gehälter. Die Höhe der Vergütung ist davon abhängig, wie groß Ihr Ausbildungsbetrieb ist, welche Ausrichtung dieser hat oder aber auch zu welcher Branche der Betrieb gehört.

Ausbildungsvergütung Kaufmann für Büromanagement

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung ist ein Einstiegsgehalt von bis zu 2.500 € brutto im Monat möglich. Auch hier ist es davon abhängig, welche Position Sie einnehmen werden und nach welchen Maßstäben das Unternehmen entlohnt.

Gehälter von Kaufmännern für Büromanagement im Vergleich

Im bundesweiten Durchschnitt verdienen Kaufleute für Büromanagement mit langjähriger Berufserfahrung etwa 3.045 € brutto pro Monat [Stand: 2020]. Hamburg führt dabei mit 3.630 € brutto im Monat. Danach folgen Hessen (3.505 €) und Baden-Württemberg (3.390€).

In Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt sind Sie Gehälter am niedrigsten. Während Sie in Sachsen-Anhalt mit 2.500 € brutto pro Monat rechnen können, sind es in Mecklenburg-Vorpommern 2.550 € monatlich. Das Gehalt ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Er richtet sich nach Größe und Ausrichtung des Unternehmens, Ihren Qualifikationen und der zu besetzenden Stelle. Das bedeutet, dass grundsätzlich auch höhere Gehälter in den einzelnen Bundesländern möglich sind.

 

Berufsaussichten

Die Entscheidung für einen Karriereweg fällt nicht immer leicht. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich vor einer Entscheidung auch mit den Berufsaussichten auseinandersetzen. Denn diese Perspektiven bestimmten den Verlauf Ihrer Karriere. Aus diesem Grund haben wir vom Mitteldeutschen Institut für Sie alle wichtigen Informationen zu den Berufsaussichten für Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement zusammengefasst. So erfahren Sie sofort, welcher Karriereweg sich am besten für Sie eignet.

Berufsaussichten als Industriekaufmann/-frau

Die Berufsaussichten für Industriekaufleute sind sehr gut. Dies liegt nicht zuletzt an den vielseitigen Aufgabengebieten, in denen sie eingesetzt werden können. Durch die erlernten Kompetenzen und das umfassende, fundierte Wissen haben Industriekaufleute sehr gute berufliche Perspektiven für die Karriereentwicklung. Denn in jedem Industrieunternehmen werden Industriekaufleute benötigt, um kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Aufgaben zu erledigen. Auch die Weiterbildungsmöglichkeiten sind sehr gut. Denn als Industriekaufmann/-frau haben Sie einige Möglichkeiten, Ihre Karriere weiter auszubauen. Hierzu zählen IHK-Fachwirtweiterbildungen, ein Abschluss als Finanzbuchhalter oder sogar ein Studium der Betriebswirtschaftslehre.

Berufsaussichten als Kaufmann/-frau für Büromanagement

Auch für Kaufmänner/-frauen für Büromanagement sind die Berufsaussichten sehr gut. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass es in jedem Betrieb ein Büro gibt, welches organisiert werden muss. Bei Bürokaufleuten handelt es sich dafür um wahre Experten, die mit ihrem fundierten Wissen bei sämtlichen Prozessen punkten können. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich weiterbilden zu lassen. Dadurch steigern Sie Ihre Chancen auf weitere Jobmöglichkeiten und schaffen sich selbst die Grundlage für erfolgreiche Gehaltsverhandlungen. Hierbei haben Sie die Option, sich zum/zur Fachkaufmann/-frau oder Fachwirt für Büromanagement ausbilden zu lassen. Dadurch erhalten Sie ein vertieftes Expertenwissen, mit dem Sie sich von anderen Bewerbern abheben können.

 

Abschließender Vergleich: Industriekauffrau & Kauffrau für Büromanagement

Nachdem wir Ihnen im vorangegangenen Beitrag einen Vergleich in den Top5-Kategorien aufgestellt haben, wollen wir Ihnen hier die Unterschiede auf einem Blick noch einmal zeigen:

Industriekaufleute vs. Kaufleute für Büromanagement

Fazit

Egal, für welchen der beiden Berufe Sie sich entscheiden: Als Industriekaufmann/-frau oder Kaufmann/-frau für Büromanagement haben Sie gleichermaßen sehr gute Chancen für einen erfolgreichen Einstieg in das Arbeitsleben. Deshalb sollten Sie danach entscheiden, welche Aufgaben Sie lieber im Joballtag erfüllen möchten. Interessieren Sie sich mehr für kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Themen, dann sollten Sie überlegen, ob der Beruf der Industriekaufleute zu Ihnen passt. Wenn Sie jedoch lieber administrative Aufgaben übernehmen, dann könnte der Beruf der Kaufleute für Büromanagement besser zu Ihnen passen.

Interessieren Sie sich für tiefergehende Informationen zum Thema können wir Ihnen unsere Blogbeiträge zum Thema Industriekaufmann/-frau und Kaufmann/-frau für Büromanagement empfehlen.

Beim Mitteldeutschen Institut haben Sie die Möglichkeit, beide Berufe in Form einer Umschulung zu erlernen. Der große praktische Anteil hat den Vorteil, dass Sie sich optimal auf den folgenden Berufseinstieg vorbereitet können.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben oder Sie mehr zu unseren Angeboten erfahren möchten, kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne umfassend und klären offene Fragen sofort. Wir sind jederzeit online über unser Anfrageformular oder telefonisch unter der 0800 77 89 100 für Sie verfügbar.

Wenn Sie diesen Beitrag interessant finden und immer topaktuell über alle Geschehnisse informiert werden möchten, dann vergeben Sie jetzt ein „Gefällt mir“ für die offizielle MIQR Facebookseite. 👍

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)