Berufliche Rehabilitation | Reha | Chemnitz | Teilhabe am Arbeitsleben | DRV | Voraussetzungen | Kursangebot

Berufliche Rehabilitation beim Mitteldeutschen Institut in Chemnitz – Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Sie hatten einen Unfall oder haben eine Erkrankung hinter sich, wodurch Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können? Wir vom Mitteldeutschen Institut für Qualifikation und berufliche Rehabilitation in Chemnitz (MIQR) unterstützen Sie mit unserem großen Kursangebot zur beruflichen Rehabilitation, damit Sie auf dem Arbeitsmarkt bald wieder durchstarten können.

Wir bieten Ihnen eine sozialpädagogische und arbeitspsychologische Begleitung, wodurch Sie von Anbeginn bis zum Abschluss rundum betreut und individuell gefördert werden. Im Folgenden erfahren Sie alles zu unserem Angebot in Chemnitz, diversen Fördermöglichkeiten und mehr.

Sie sind interessiert oder haben Fragen zu der beruflichen Rehabilitation am Mitteldeutschen Institut in Chemnitz? Dann kontaktieren Sie uns über das Online-Anfrageformular oder telefonisch unter der 0371 666 509 0. Wir beraten Sie gerne.

Berufliche Reha – Unser Angebot beim MIQR Chemnitz im Überblick

Das Mitteldeutsche Institut in Chemnitz bietet Ihnen die Möglichkeit, aus einem breiten Bildungsangebot den passenden Kurs für Ihren beruflichen Wiedereinstieg auszuwählen. Auf diese Weise können Sie einen Bildungsweg einschlagen, der einerseits Ihre individuellen Eigenschaften sowie Ressourcen aufgreift und zum anderen zu Ihren beruflichen Vorstellungen passt.

Folgende Kurse stehen Ihnen beim Mitteldeutschen Institut in Chemnitz zur Auswahl:

MaßnahmeDauerAbschlussBeginn
Feststellung zur Orientierung, Schulung & Integration2, 4 oder 6 WochenTeilnahmezertifikatLaufender Einstieg
Orientierung, Schulung & Integration12 MonateTeilnahmezertifikatLaufender Einstieg
Fachkraft E-Commerce10 MonateIHK-Abschluss*April & November
Kaufmännische Modulare Qualifikation9 MonateIHK-Abschluss*Laufender Einstieg
Reha-Vorbereitungslehrgang3 MonateTeilnahmezertifikatApril & November
Vorbereitungslehrgang für bbU3 MonateTeilnahmezertifikatMai & November
Umschulung Kaufmann Büromanagement24 MonateMehrfachabschluss*Februar & Juli
Umschulung Industriekaufmann24 MonateMehrfachabschluss*Februar & Juli
Betreute betriebliche Umschulung24 MonateIHK-AbschlussFebruar & August

Unsere Kurse zur beruflichen Orientierung und Integration

2-/4- oder 6-wöchiges Reha-Assessment/Feststellung zur Orientierung, Schulung und Integration (FOSI)
In dieser Maßnahme wird eine Eignungsfeststellung durchgeführt, mit deren Hilfe geplant wird, in welchem Berufsfeld Sie tätig werden könnten. Auch eine Erhebung der notwendigen Rahmenbedingungen für die Durchführung einer Umschulung oder Weiterbildung ist in diesem Kurs möglich.


12-monatige Orientierung, Schulung und Integration (OSI)
Diese Maßnahme zur beruflichen Rehabilitation soll Ihnen dabei helfen, nach einer Erkrankung oder einem Unfall wieder Fuß zu fassen. Wir helfen Ihnen dabei, mit einer fachlichen Beurteilung herauszufinden, welchen Berufsweg Sie einschlagen können.

Unsere Weiterbildungs-Kurse zur beruflichen Rehabilitation

10-monatige Weiterbildung zur Fachkraft E-Commerce/Online-Handel (E-Com)
Bei der Weiterbildung zur Fachkraft E-Commerce/Online-Handel lernen Sie die Grundlagen des kaufmännischen Handels im Internet kennen. Auf diese Weise sind Sie auf die Digitalisierung perfekt vorbereitet und gehen mit der Zeit.


9-monatige Kaufmännische Modulare Qualifikation (KMQ)

Hier werden Ihre kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnisse in unterschiedlichen Bereichen geschult. Durch den modularen Aufbau können passende Inhalte ausgewählt sowie kombiniert werden. Je nach Standort kann sich hier die Dauer der Weiterbildung differenzieren.

Unsere Umschulungs-Kurse zur beruflichen Rehabilitation

3-monatiger Reha-Vorbereitungslehrgang (RVL)
Dieser Vorbereitungslehrgang führt Sie an die Durchführung einer Weiterbildung oder Umschulung heran. Mit Hilfe grundlegender Inhalte zu kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereichen frischen Sie benötigtes Wissen auf, um ihren Bildungsweg ohne Probleme weiter zu bestreiten.


3-monatiger Vorbereitungslehrgang für die betreute betriebliche Umschulung (VL bbU)

Vor dem Beginn einer betrieblichen Umschulung können Sie im Vorbereitungslehrgang auf einen umfassenden Wissensstand gebracht werden. Hierbei wird von den Fachdozenten Ihr aktueller Kenntnisstand ermittelt, so dass Sie individuell gefördert werden können.


24-monatige betreute betriebliche Umschulung (bbU)
Neben Ihrer Umschulung im Betrieb erhalten Sie bei dieser Maßnahme bei Bedarf von uns Stützunterricht, Kurse zur Prüfungsvorbereitung und Unterstützung bei der Arbeitsaufnahme im Betrieb. Auf diese Weise werden Sie ideal während Ihrer betrieblichen Umschulung begleitet.


24-monatige Umschulung zum/zur Industriekaufmann/-frau (IK)
Nach dieser Umschulung können Sie alle relevanten kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgaben in einem Unternehmen erledigen. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, eine Umschulung mit Mehrfachabschluss zu absolvieren, so dass Sie potentielle Arbeitgeber von sich überzeugen können.


24-monatige Umschulung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement (KBM)
Mit dieser Umschulung werden Sie ideal darauf vorbereitet, in Unternehmen alle kaufmännisch-verwaltenden und organisatorischen Tätigkeiten zu übernehmen. Hierbei bieten wir Ihnen die Chance zu Mehrfachabschlüssen, mit denen Sie sich leichter gegen andere Bewerber durchsetzen können.

Teilhabe am Arbeitsleben (LTA)

Die Leistungen zur beruflichen Rehabilitation tragen auch den sozialrechtlichen Begriff der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA). Hier werden Maßnahmen beschrieben, die der Berufsunfähigkeit entgegenwirken und daher die Arbeitsfähigkeit von Menschen mit vorhandenen Krankheiten oder anderen Einschränkungen fördern. Auf diesem Weg werden Sie dabei unterstützt wieder in das Arbeitsleben einzusteigen, sei es beispielsweise durch die Absolvierung einer Vorbereitungs-, Weiterbildungs- oder Umschulungsmaßnahme. Diese Leistungen werden von diversen Kostenträgern gefördert. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Absatz >Kostenträger<.

Voraussetzungen / Zielgruppe für eine berufliche Rehabilitation

Maßnahmen zur beruflichen Reha helfen Menschen, die aufgrund eines Unfalls oder einer Erkrankung nicht mehr in ihren alten Job zurückkehren können. Dabei erhalten sie den Status der Berufsunfähigkeit. Hiervon ist die Rede, wenn der bisher ausgeführte Beruf ab einer Zeit von voraussichtlich sechs Monaten nicht mehr ausgeübt werden kann. Außerdem gelten Sie als berufsunfähig, sobald Sie Ihre beruflichen Aufgaben zu 50 Prozent nicht mehr erledigen können. Zudem richten sich die Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation an Menschen, die noch weiter vom Rentenalter entfernt sind und deren Erwerbstätigkeit deshalb wiederhergestellt werden soll.

Berufliche Reha-Leistungen werden vom Rentenversicherungsträger mit folgenden persönlichen Voraussetzungen getragen:

  • Ihre Erwerbsfähigkeit ist wegen Krankheit oder geistiger, seelischer oder körperlicher Einschränkungen gemindert oder gefährdet
  • Ihre Erwerbsfähigkeit kann wiederhergestellt oder verbessert werden oder
  • Ihre Erwerbsfähigkeit kann erhalten werden

Ablauf der beruflichen Rehabilitation

Nach einem Unfall oder einer langfristigen Krankheit folgt oft eine Berufsunfähigkeit. Doch ab wann gilt man als berufsunfähig? Diese Frage haben wir im vorherigen Kapitel >Voraussetzungen< geklärt. Obwohl eine solche Situation vielleicht als ausweglos erscheint, gibt es für jeden Fall eine passende Maßnahme zur beruflichen Rehabilitation.

Dafür muss ein Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) gestellt werden. Dieser wird in den häufigsten Fällen unter anderem von der Deutschen Rentenversicherung (DRV-LTA-Antrag – G0100/G0130), der Agentur für Arbeit oder auch der Berufsgenossenschaft / Unfallversicherung bearbeitet. Mehr Informationen dazu lesen Sie im hierauf folgenden Kapitel >Kostenträger<.

Dieser Antrag muss gestellt werden, bevor Sie eine Maßnahme zur beruflichen Rehabilitation einleiten. Natürlich können Sie sich bereits vorab erkundigen, doch eine berufliche Reha ist erst mit einer Bewilligung des Antrages umsetzbar. Mit der Zusage Ihrer Förderung können Sie sofort mit einer passenden Maßnahme starten. Nachdem Sie diese dann erfolgreich absolviert haben, steht Ihrem beruflichen Neustart nichts mehr im Weg.

Ablauf_der_beruflichen_Reha

Wir vom Mitteldeutschen Institut begleiten Sie auf dem gesamten Weg Ihrer beruflichen Rehabilitation und stehen Ihnen jederzeit beratend zur Seite. Mit Ihnen zusammen finden wir eine Maßnahme, die gut zu Ihnen und Ihren Vorstellungen passt und unterstützen Sie bis zum Abschluss Ihrer Maßnahme. Melden Sie sich dafür über unser Kontaktformular oder telefonisch unter der 0371 666 509 0.

Fördermöglichkeiten einer beruflichen Rehabilitation

An welche Stellen Sie sich mit Ihrem Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) wenden und von einer Förderung profitieren können, haben wir für Sie in diesem Abschnitt zusammengetragen. Bevor Sie an einen Kostenträger herantreten, sollten die Zuständigkeiten geklärt werden.

berufl_Reha_Zustaendigkeitsbereiche_fuer_die_Antragstellung (LTA)

Ihr Antrag und Ihre Förderung bei der Deutschen Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung (DRV-LTA-Antrag – G0100/G0130) ist ein möglicher Kostenträger für eine berufliche Rehabilitation. Bei der Antragstellung werden Sie hier vor allem nach dem „Wie“ und „Warum“ gefragt. Dementsprechend sollten Sie sich mit Ihren Gründen für einen Reha-Wunsch sorgfältig auseinandersetzen. Eine der Voraussetzungen für die Förderungen durch die DRV ist, dass Sie zum einen mehr als 15 Jahre berufstätig sind und dabei noch weit vom Rentenalter entfernt sind, sodass sich noch eine solche Maßnahme für Sie lohnt.

Ihr Antrag und Ihre Förderung bei der Berufsgenossenschaft

Die Berufsgenossenschaft kommt für die Kosten einer beruflichen Rehabilitationsmaßnahme auf, wenn Sie an einer Berufskrankheit gelitten haben oder Ihnen ein Arbeitsunfall widerfahren ist. In diesem Fall erhalten Sie von der verantwortlichen Berufsgenossenschaft finanzielle Unterstützung. Dabei werden nicht nur berufliche Reha-Kurse durchgeführt, sondern auch medizinische Maßnahmen. Auf diese Weise kümmert sich die Berufsgenossenschaft darum, dass Sie bald wieder in das Arbeitsleben zurückkehren können.

Weitere Kostenträger bei beruflicher Rehabilitation

Bei Arbeitslosigkeit können Sie auch mit Ihrem LTA-Antrag zur Agentur für Arbeit gehen. Wenden Sie sich dafür an die in Ihrem Wohnort ansässige Arbeitsagentur.

Der Berufsförderungsdienst (BfD) der Bundeswehr unterstützt Soldatinnen und Soldaten, die aus dem Dienst ausscheiden, bei der Integration in den zivilen Arbeitsmarkt. Um diesen Schritt zu erleichtern, werden Maßnahmen zur beruflichen Reha vom BfD gefördert.

Das Landesverwaltungsamt (LVWA) Thüringen kümmert sich um Wehrdienstleistende, die während eines Bundeswehreinsatzes eine Verletzung erlitten haben und aufgrund dieser nachhaltig beeinträchtigt sind. Eine Förderung für berufliche Rehabilitationsmaßnahmen soll dabei helfen, in das zivile Berufsleben einzusteigen.

Der Kommunale Sozialverband Sachsen (KSV) unterstützt Menschen mit Behinderung oder von einer Behinderung bedrohten Personen. Durch die finanzielle Förderung soll eine Teilhabe am Arbeitsleben ermöglicht werden.

Vorteile einer beruflichen Reha beim MIQR in Chemnitz

Eine berufliche Rehabilitation am Mitteldeutschen Institut ist in vielerlei Hinsicht gewinnbringend. Von welchen Vorteilen Sie bei uns profitieren, haben wir im Folgenden für Sie zusammengetragen.

Ganzheitliche Betreuung von Anfang an
Wir bieten Ihnen bereits vor Beginn Ihrer beruflichen Rehabilitation am MIQR eine umfassende Beratung. Dadurch können Ihr Vorwissen, Ihre persönlichen Ressourcen sowie Ihre beruflichen Vorstellungen bei der Wahl eines passenden Kurses einbezogen werden. Unser sozialpädagogischer und arbeitspsychologischer Dienst steht Ihnen jederzeit zur Verfügung und geht ganz individuell auf Sie ein. Auf diese Weise begleiten wir Sie auf dem Weg bis zu Ihrer erfolgreichen Arbeitsmarktintegration und darüber hinaus, da wir Ihnen nach Bedarf auch eine Nachbetreuung bieten.

Vielfältiges Kursangebot mit anerkannten Abschlüssen
Durch unser breit gefächertes Angebot an Kursen zur beruflichen Rehabilitation ist für jeden etwas dabei. Je nach individuellen Vorstellungen, Ressourcen oder Kompetenzen lässt sich beim Mitteldeutschen Institut immer eine passende Maßnahme finden. Zudem punkten wir auch mit den hier zu erlangenden Abschlüssen, wobei vor allem unsere Umschulungen mit attraktiven Mehrfachabschlüssen glänzen. Auf diese Weise können Sie sich im Zuge der beruflichen Rehabilitation sogar in kaufmännischen Bereichen spezialisieren und somit bei zukünftigen Arbeitgebern einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Durch anerkannte IHK-Abschlüsse erhalten Sie so die Chance, sich nachhaltig auf dem Arbeitsmarkt zu präsentieren.

Kompetente Dozenten und Fachpersonal
Unser Präsenzunterricht wird von kompetenten Lehrkräften geleitet. Im produktiven Austausch können offene Fragen sofort geklärt werden, sodass Wissenslücken gar nicht erst entstehen können. Außerdem gehen unsere erfahrenen Dozenten individuell auf Ihren Leistungsstand ein, um ein nachhaltiges Lernen zu ermöglichen. Weiterhin ist unser Fachpersonal an Sozialpädagogen sowie Arbeitspsychologen umfassend ausgebildet, um Ihnen eine optimale Betreuung während ihrer gesamten beruflichen Rehabilitation zu gewährleisten.

Hochwertiges, kostenfreies Zusatzangebot wählbar 
Sie können beim Mitteldeutschen Institut auf ein kostenfreies Zusatzangebot zurückgreifen. Dabei erwarten Sie hochwertige Kurse zu unterschiedlichen Themen, die sich vor allem mit gesunden Verhaltensweisen auseinandersetzen. Unsere ausgebildeten Experten leiten diese Angebote in den Bereichen Entspannungsübungen, Gesundheitssport, Kommunikationstraining und viele mehr.

Zusammenfassung

Sie sind für eine berufliche Rehabilitation beim Mitteldeutschen Institut in Chemnitz genau richtig. Bei unserem großen Angebot an unterschiedlichsten Kursen ist für jeden das Richtige dabei. Durch umfassende Unterstützung von Anbeginn, werden Sie mit Ihren Kompetenzen, Wünschen und Ressourcen von unserem professionellen Team individuell betreut. Egal ob Arbeitserprobungen, Weiterbildungen oder Umschulungen mit attraktiven Mehrfachabschlüssen – in unserem Präsenz-Unterricht profitieren Sie von fachkundigen Dozentinnen und Dozenten, sozialpädagogischen und arbeitspsychologischen Unterstützungen sowie einer ansprechenden Lernatmosphäre. Modern ausgestattete Klassenräume, die Möglichkeit kostenfreier Zusatzangebote wie beispielsweise Gesundheitssport und eine umfassende Nachbetreuung bieten nachhaltige Ergebnisse bei Ihrer beruflichen Rehabilitation.

Sie möchten sich gerne weiter informieren oder haben Fragen zu unseren Angeboten zur beruflichen Reha? Dann melden Sie sich bei uns, wir helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns über unser Online-Anfrageformular oder gerne auch telefonisch unter der 0371 666 509 0.


Wenn Sie jederzeit über das MIQR informiert bleiben möchten, dann vergeben Sie jetzt ein „Gefällt mir“ für die offizielle MIQR Facebook-Seite oder abonnieren Sie unseren Instagram-Account

Anfrageformular
Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot haben oder eine persönliche und individuelle Beratung wünschen, senden Sie uns gerne eine Anfrage.



    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden. Datenschutzerklärung


    * Pflichtfeld